FLUGREISEN 2018   |   Marokkanische Impressionen
Seite weiterempfehlen Seite per Mail verschicken Seite drucken

Marokkanischer Impressionen

Alte Königsstädte unterm Halbmond

Freitag 20.04. - Sonntag 29.04.2018 (10 Tage)



1. Tag: Anreise nach Marrakesch

Ankunft am Flughafen von Marrakesch. Hier werden Sie bereits von Ihrem marokkanischen Reiseleiter erwartet und fahren weiter zu Ihrem Hotel in Casablanca.

 

2. Tag: Casablanca mit der Hassan II.-Moschee und Rabat, Hauptstadt Marokkos

Nach dem Frühstück beginnt der erste interessante Tag im Wüstenstaat Marokko. Sie besichtigen zunächst Casablanca, die größte Stadt Marokkos und gleichzeitig wirtschaftliches Zentrum des Landes. Kaum eine andere Stadt erfuhr in den letzten Jahren eine so rasante Entwicklung. Wichtigste Station ist die Hassan II.-Moschee, eine der größten Moscheen weltweit. Ihr Minarett ist mit 210 m Höhe das derzeit höchste Minarett der Welt. Im Inneren beeindruckt die kunstvolle Dekoration der Ornamente und Kalligraphien. Doch heute ist die Moschee nicht nur ein Ort des Gebets, sondern zugleich ein beliebter Treffpunkt der Einheimischen. Sie sehen auch Anfa, das zentrale Villengebiet sowie das luxuriöse Bade- und Vergnügungsviertel im Vorort Ain Diab.

Nachmittags erreichen Sie Rabat, Marokkos "unbekannte" Hauptstadt. Sie wurde zum Weltkulturerbe erklärt und viele meinen zu Recht. Sie unternehmen eine ausführliche Stadtbesichtigung: Die Außenbesichtigung des Königspalastes, das Mausoleum der verstorbenen Könige Mohammed V. und Hassan II., der Hassan-Turm - mit 44 Metern das Wahrzeichen der Stadt - und die Kasbah Oudaya stehen auf Ihrem Tour-Programm. Sie besichtigen auch den magischen Ort Chellah, der lange als heilig galt und nur gläubigen Muslimen vorbehalten war. Heute kann die Nekropole auch von Ihnen besichtigt werden. Abends erreichen Sie Meknes.

 

3. Tag: Meknes, römisches Erbe, die heilige Stadt und Wein

Die Provinzhauptstadt Meknes ist eine der vier Königsstädte und liegt auf einer Hochebene am Ufer des Flusses Boufekrane. Bei Ihrem Rundgang sehen Sie zunächst das Bab Mansour, das größte und wohl auch schönste Tor Marokkos. Weitere Stationen sind das Mausoleum Moulay Ismails, die Getreidespeicher sowie die duftenden Souks. Sie fahren weiter nach Volubilis, dem Ruinenfeld der antiken römischen Stadt. Dessen Marmorsäulen wurden für den Bau des Bab Mansour verwendet. Als UNESCO-Weltkulturerbe anerkannt, sehen Sie hier alte Thermen, Säulen, Tempel und einen Triumphbogen. Besonders beeindruckend sind die verbliebenen Mosaike der ehemaligen Villen. Nur wenige Minuten entfernt befindet sich Moulay Idriss. Wegen des hier befindlichen Grabes des Staatsgründers Idris I. gilt sie vielen Muslimen als heilig und ist der bedeutendste Wallfahrtsort des Landes. 

Die Umgebung von Meknes gilt als bestes Weinanbaugebiet Marokkos. Wo würde es sich also mehr anbieten, ein Weingut zu besuchen? Bei Ihrem Besuch auf Chateau Roslane erfahren Sie viel Wissenswertes zum Anbau der Trauben und werden natürlich auch die edlen Tropfen probieren. Ein Abendessen im naheliegenden Restaurant rundet den Tag genussvoll ab.

 

4. Tag: Königsstadt Fés

Am Morgen machen Sie sich auf nach Fés. Die Altstadt von Fés bietet wohl all das, was man sich von einer orientalischen Stadt erhofft: 1.000 verwinkelte Gässchen, in denen das Gemurmel der Einheimischen wiederhallt, Majolikas in allen bunten Farben, den Duft orientalischer Gewürze und das rege Treiben auf dem Souk. Bei Ihrem Rundgang sehen Sie die Medersa (Schule) Attarine und die Karaouine-Moschee, das Mausoleum Idriss, den Königspalast, das Judenviertel und die bekannten Gerbereien und Färbereien. Wie wäre es zum Abschluss der Besichtigung mit einem typischen Pfefferminztee und süßem Gebäck? Am Nachmittag findet das Treffen mit einen Vertreter der Eglise Evangélique Au Maroc statt, bei dem Sie viel über das Leben und die Arbeit der Gemeinschaft erfahren, die sich mit großem Engagement für die Not der afrikanischen Flüchtlinge einsetzt.   

 

5. Tag: Durch den Mittleren Atlas zu den riesigen Sanddünen

Heute reisen Sie durch die Zedernwälder des Mittleren Atlas Richtung Süden. Über die Passhöhe des Col du Zad und durch endlos scheinende Schotterberge mit emporragenden Felswänden gelangen Sie nach Ifrane. Der Ort ist eine beliebte Sommerfrische und gilt bei der marokkanischen Oberschicht als das "St. Moritz Marokkos". So ist der Ort auffällig gepflegt und wirkt "europäisch-modern". Eine weitere Pause legen Sie in Azrou ein. Hier befindet sich mit der Zeder Gouraud eine der größten der Erde. Nach einer Mittagspause in Midelt geht es vorbei an Errachidia schließlich nach Erfoud. Am Abend können Sie einen besonderen Jeep-Ausflug nach Merzouga unternehmen. In der Region befinden sich die größten und schönsten, teils bis zu 100 m hohen, Sanddünen Marokkos. Ihre Tour führt ins weite Sandmeer und eine beeindruckende Dünenlandschaft. Genießen Sie den Sonnenuntergang in dieser einmalig schönen, fast magisch wirkenden, Umgebung.

Wüstenausflug mit Jeeps nach Merzouga (vor Ort buchbar), p. P. 27,50 €

6. Tag: Entlang zahlreicher Oasen auf der "Straße der 1000 Kasbahs"

Heute zieht die Karawane weiter entlang zahlreicher Oasen, die immer einen kurzen Stopp wert sind. Sie fahren auf der Route Nationale weiter nach Tinghir. Unterwegs begegnen Ihnen Kamel- und Ziegenherden und sie sehen links und rechts des Weges kleine, meist ausgetrocknete Wadis. Nach Ankunft in Marokkos größter Oase mit ihren zahlreichen Palmen, geht´s in die beeindruckende Tondra-Schlucht. Die fast senkrechten Felswände sind bis zu 300 m hoch, die breiteste Stelle ist gerade einmal knapp 10 m. Besonders schön ist hier auch, die Vielfalt der Gesteine zu bewundern.  Über die Straße der 1000 Kasbahs fahren Sie durch fruchtbare Palmenoasen und kleine Dörfer zur unglaublich schönen Dades-Schlucht. Die bizarren Felsformationen, gepaart mit dem grünen Flusslauf, sind ein schönes Foto wert. Vorbei an der Rosenhauptstadt El Kelaa kommen Sie am späten Nachmittag in Ouarzazate an.

 

7. Tag: Kasbah Ait Ben Haddou und auf der Passstraße nach Marrakesch

Bekanntheit erlangte Ouarzazate durch die Kasbah Ait Ben Haddou, eine prächtige Lehmburg, UNESCO-Weltkulturerbe und begehrte Kulisse beim Filmepos Lawrence von Arabien. Über den 2.260 m hohen Tizin Tichka-Pass überqueren Sie das Altasgebirge. Danach heißt Sie Marrakesch, die Stadt wie aus 1.001 Nacht, willkommen. Die Lage am Fuße des Atlas und die prächtigen Paläste und Moscheen verleihen der alten Königsstadt ein ganz besonderes Flair. Am Abend sollten Sie keinesfalls versäumen den Djemaa el Fna zu besuchen. Denn besonders im Lichtermeer der Nacht, wenn hier Feuerschlucker, Geschichtenerzähler und Schlangenbeschwörer zu sehen sind, erleben Sie auf dem Platz ein wahres Freiluft-Spektakel. Hier sind Sie nicht nur Gast, sondern Teil des Geschehens!

 

8. Tag: Marrakesch wie aus 1.001 Nacht

Am Vormittag besichtigen Sie Marrakesch. Die Lebensfreude der Berber und die zahlreichen Handwerke erzeugen ein emsiges Treiben in den Gassen. Aber die Altstadt, die im 11. Jh. gegründet wurde und zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt, verfügt auch über einmalige Kulturdenkmäler. Zu den Sehenswürdigkeiten, die Sie besuchen, zählen der Bahia-Palast, der einen hervorragenden Eindruck in das luxuriöse Leben der damaligen Herrschenden gibt, die Saadier-Gräber mit reicher Ausstattung und Schnitzereien sowie die Koutoubia Moschee, ein Meisterwerk maurischer Architektur. Sie sehen auch das Bab Agnaou und spazieren durch den Menara-Garten mit seinen 40 Sorten von Olivenbäumen.

Die Souks von Marrakesch sind vor allem für ihre unterschiedlichsten Handwerksbereiche bekannt. Schauen Sie den Männern über die Schulter, wenn aus Metallen, Leder und Holz prächtige Kunstwerke entstehen. Wer davon etwas erstehen möchte, muss kräftig handeln. Über den Souks liegt auch der Duft orientalischer Gewürze und das bunte Stimmengewirr. Genießen Sie diese einmalige Atmosphäre für Augen, Nase und Ohren.

 

 

9. Tag: Ourika-Tal und die prächtigen Gärten

Sie unternehmen einen Ausflug ins Ourika-Tal, welches für eine wunderschöne Landschaft im Herzen des Atlasgebirges bekannt ist. Sie beginnen mit einem Besuch des Gartens Anima. Der opulente Garten des Universalkünstlers André Heller liegt im Schatten der Berge mit Blick auf die häufig schneebedeckten Gipfel und fasziniert mit seiner botanischen Inszenierung. Hier können Sie auf zwischen Bäumen, Blumen und Skulpturen flanieren und so die Herrlichkeit der afrikanischen Natur genießen. Weiter geht die Tour zum Bio-Aromatique-Garten Nectarome, welcher auf die Herstellung lokaler Produkte spezialisiert ist. Alle Pflanzen werden für Naturkosmetik, Tee und Brot gepflanzt. Nach der Besichtigung dürfen Sie Gebäck, Honig, Oliven und das besondere Arganöl verkosten.

Zurück in Marrakesch, besichtigen Sie den Majorelle Garten. In ihm befinden sich über 300 verschiedene Pflanzenarten, von denen die hohen Kakteen besonders schön sind. Schöpfer des Gartens war der französische Maler Majorelle, später erwarb den Garten Yves Saint Laurent, der hier seine Inspiration holte und letztendlich auch seine letzte Ruhestätte fand.

Eine Teepause in einem typischen Riad beschließt die Besichtigungen. Am Abend endet Ihre Tour in einem traditionellen Restaurant beim Abendessen mit Musik und Bauchtanz.

 

10. Tag: Nach Casablanca und Heimflug

Sie fahren direkt nach Casablanca.

Wenn noch Zeit bis zum Abflug bleibt, können Sie bei einem Pfefferminztee entspannen oder das eine oder andere Souvenir erwerben.

 

Danach nehmen Sie Abschied von "Ihrem orientalischen Märchen" und fliegen zurück nach Hause. 



Quellen der Bilder:
Jean-Marc Astesana CC BY-SA 2.0 (http://bto.de/CCBYSA2)
Brandon Atkinson CC BY 2.0 (http://bto.de/CCBY2)
Michal Osmenda CC BY-SA 2.0 (http://bto.de/CCBYSA2)
Bernard Gagnon CC BY-SA 3.0 (http://bto.de/CCBYSA3)
Michal Osmenda CC BY-SA 2.0 (http://bto.de/CCBYSA2)



Im Reisepreis enthaltene Leistungen:
  • Flug mit Tap Air von Köln/Bonn via Lissabon nach Marrakesch inkl. Gebühren und Zuschlägen und zurück
  • 1 Übernachtung mit Frühstück im 4* Hotel Le Zenith oder gleichwertig in Casablanca
  • 2 Übernachtungen mit Frühstück im 4* Hotel Transatlantique oder gleichwertig in Meknes
  • 1 Übernachtung mit Frühstück im 4* Hotel Menzeh Zalagh oder gleichwertig in Fes
  • 1 Übernachtung mit Frühstück im 4* Hotel Belere oder gleichwertig in Erfoud
  • 1 Übernachtung mit Frühstück im 4*Hotel Club Hanane oder gleichwertig in Quarzazate
  • 3 Übernachtung mit Frühstück im 4* Hotel Kenz Farah oder gleichwertig in Marrakesch
  • 6 Abendessen
  • 1 Weinprobe und Abendessen auf dem Weingut Chateau Roslane
  • 1 Abschiedsabendessen mit Musik und Bauchtanz in einem traditionellen Restaurant in Marrakesch
  • ca. 3-stündige Stadtführung Casablanca mit Besichtigung Hassan II.-Moschee
  • ca. 3-stündige Stadtführung Rabat mit Besichtigung von Chellal
  • ca. 5-stündige Stadtführung Meknes mit Besichtigung der Getreidespeicher sowie Eintritt Volubilis
  • Treffen mit einem Vertreter der Eglise Evangelíque Au Maroc
  • ca. 3-stündige Stadtführung Fés und Besichtigung der Medersa Attarine und Karaouine-Moschee
  • Besuch Kasbah Ait Ben Haddou
  • ganztägige Stadtführung Marrakesch mit Besichtigung des Bahia-Palastes und der Saadier-Gräber
  • ganztägiger Ausflug Ourika-Tal und Gärten mit Eintritten in die Gärten Anima, Nectarome und Majorelle sowie Teepause in einem typischen Riad
  • Reiseleitung ab/bis Flughafen Marrakesch
  • Reisebegleitung ab/bis Flughafen Lissabon
  • Mini-Reiseführer pro Zimmer


Reisepreis:Euro
pro Person
im Doppelzimmer 1.733,00 €
Einzelzimmerzuschlag 192,00 €
Frühbucherrabatt (bis 29.12.2017) 25,00 €
Eventuell anfallende Stadtsteuer/Kurtaxe ist vor Ort zu zahlen.


Elvia Reiseschutz